Was kostet die Entwicklung einer App?

Diese Frage hören App Entwickler täglich und befinden sich in der schwierigen Situation, diese Frage für den Fragenden zufriedenstellend zu beantworten. Leider gibt es auf diese Frage keine einfache Antwort. Es gibt verschiedene Einflussfaktoren und –grössen, die bei der Kalkulation eines Preises für eine App Entwicklung eine Rolle spielen. Als kleinen Leitfaden haben wir nachfolgend die Einflussfaktoren gegliedert, die zeigen sollen, warum die Antwort nicht einfach zu geben ist. Trotzdem haben wir uns bemüht, Zahlenmaterial hinzuzufügen, damit ersichtlich ist, womit Sie ungefähr rechnen können.

Bei der Planung eines App Entwicklungs Projekts sollten zunächst die Anforderungen definiert werden. Auf der Basis kann dann festgelegt werden, welche Art von App entwickelt wird:
• mobile Website (keine App im eigentlichen Sinn)
• Baukasten App
• Individualentwicklung

Fällt die Wahl auf eine Individualentwicklung, gibt es folgende Alternativen:
1. Webapp
2. Cross-plattform Entwicklung unter Nutzung von Tools wie z.B. Xamarin
3. Native App auf der Basis von Objective-C, Java oder C#

Bei einer Individualentwicklung spielen die folgenden Kostenfaktoren eine Rolle:
• Zu unterstützender Formfaktor; d.h. Smartphone und/oder Tablet
• Serveranbindung erforderlich (ja oder nein)? Dies ist zum Beispiel der Fall bei Gewinnspielen, Shops, Bestellungen aller Art, Synchronisation von Daten und Benutzerkonten etc. Hierfür werden Server benötigt, die geplant, implementiert und betrieben werden oder die App muss an ein solches System angebunden werden.
• Login System erforderlich (individuell oder über Facebook / Twitter o.a.)?
• Synchronisation von Inhalten über verschiedene Geräte eines Users oder über verschiedene Geräte unterschiedlicher Betriebssysteme eines Users?
• Weitere Wünsche, wie Integration von Barcode Reader, Augmented Reality, lokale Datenbanken in der App, das Versenden von Emails, In-App Käufe etc., die sich auch in der Kalkulation wiederfinden.
• Bildschirm Orientierung (hoch und / oder quer)?
• Lokalisierung (eine Sprache oder mehrere)?
• Gibt es bereits ein ausformuliertes Pflichtenheft?
• Wer erstellt das Layout und das Design (gem. aktueller App Store Guidelines von Apple und/ oder Google)?

iBusiness hat in einer Untersuchung zu den Kosten einer App Entwicklung folgende Zahlen veröffentlicht:

was_kostet_eine_app_2

Weitere Kostenbestandteile einer App Entwicklung:

• Konzeption: Die Konzeption legt den Grundstein für eine erfolgreiche App – oder eben auch nicht. Hier wird oft der Fehler gemacht, dass das Konzept mit Features überfrachtet wird, was zu einer deutlich zu komplexen Bedienung der App führt. Tatsächlich sollte das Konzept sich auf wesentliche Funktionen mit einem klaren USP beschränken.

• UI Design: Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist das UI Design. Hier entscheiden sich sowohl die Anmutungsqualität der App als auch die Benutzerfreundlichkeit (UX). Mit Wireframes kann man gleich zu Anfang die kundenseitig vorgegebenen Anforderungen ein ganz einfachen Screens die Menüs und den generellen Aufbau der App darstellen. Je genauer die Vorgaben von Kundeseite definiert wurden, desto weniger Zeit muss dafür einkalkuliert werden. Die Entwicklungskosten bestehen vor allem aus Entwicklertagen multipliziert mit dem kalkulierten Tagessatz. Ggf. wird hier zwischen Senior und Junior Ressourcen unterschieden.

• Testing: Zu den Entwicklungskosten für die App kommen noch Kosten für das Testing sowie für die App Submission in den / die jeweiligen App Stores. Beim Testing ist zu beachten, dass die Entwicklung zwar weitgehend mittels Emulatoren stattfinden kann; dies ersetzt aber in keinem Fall das Testing auf echten Endgeräten. Beim Testing geht es um die technisch einwandfreie Funktionalität sowie um eine einfache intuitive Benutzerführung. Der Preis für das Testing ist davon abhängig, ob das Testing auf bestimmte Betriebssysteme und Geräte eingeschränkt wird oder ob es auf allen denkbaren Geräten getestet werden soll.

• Upload der App: Kosten für den Upload der App bestehen aus den Kosten für einen Entwickler Account bei Apple, Google, Amazon oder Microsoft sowie in der Vorbereitung der für den Upload erforderlichen Marketingmaterialien (Icon, Screenshots in mehrere Auflösungen und ggf. Sprachen, Beschreibungstext (ggf. in mehreren Sprachen), App Video und Keyword Recherche für die App Store Suche). Das Einstellen einer App ist aufwendiger als es aussieht, da eine Vielzahl von Schritten durchlaufen werden müssen, bis die App eingestellt ist.

Um nun aber doch konkret zu werden und zumindest einen ersten Überblick über mögliche Kosten einer App Entwicklung zu bieten, nachfolgend Erfahrungswerte aus bisherigen App Projekten (Angaben in Euro je Betriebssystem):
• App: 5.000 – 50.000
• Spiel: 10.000 – 100.000

Kommt Ihnen das alles zu teuer vor? Dann beachten Sie bitte, dass zu einem erfolgreichen App-Projekt qualifizierte und erfahrene Designer, Grafiker, Programmierer, Tester und Marketing-Experten gehören. Und diese arbeiten nicht kostenlos. Bitte bedenken Sie auch, welche Stundensätze z.B. ein Installateur oder ein Automechaniker berechnen. Diese liegen durchaus in der gleichen Größenordnung – wenn nicht höher – als unsere Designer und Entwickler.

Und noch ein Tip zum Schluss: Wenn Sie ein App Entwicklungs Projekt zu vergeben haben, dann fragen Sie Ihren Dienstleister unbedingt vor der Vergabe nach Referenzen – und sprechen Sie diese ruhig an. dort erhalten Sie ggf. neben harten Fakten noch Erfahrungswerte aus der Zusammenarbeit wie z.B. Kommunikation, Termintreue, …

Und wenn Sie jetzt immer noch Interesse an einer App Entwicklung haben, dann freut sich das mobivention Team auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

    • 11. Juli 2014