Aus 6 mach 1: mobivention in Köln entwickelt Link-Bündelung für App-Stores

App Forward Service Überblick

Aus bis zu 6 Links zu verschiedensten App-Stores, macht „App-Forward“ einen Einzigen

Köln, 25.03.2015 – Das Problem ist App-Anbietern und App-Programmierern schon seit langem ein Dorn im Techniker-Auge: Man hat zwar nur eine einzige App veröffentlicht, aber dennoch muss man, um diese App bewerben zu können, für den Usern verfügbar und damit auch downloadbar zu machen, bis zu 6 Links zu den unterschiedlichsten System-Stores anbieten (Apple App-Store, Google Play Store, Amazon App Store und Windows Store und Windows Phone Store) und damit auch dementsprechend viele Buttons präsentieren. Die Kölner App Agentur mobivention ist einer der führenden App-Entwickler in Deutschland und macht nun Schluss mit diesem Verwirrspiel. mobivention bietet mit „App-Forward“ einen Service an, der bis zu 6 Links in einem Einzigen bündelt und der User automatisch, entsprechend seines verwendeten Gerätes, direkt in den richtigen App-Store und zum passenden Download verlinkt.

mobivention Geschäftsführer Dr. Hubert Weid über die Entwicklung: „Derzeit gibt es bereits über eine Million Apps in den verschiedenen Systemen. Damit entsteht das Problem der Findbarkeit von einzelnen Apps. Vor allem, wenn ich eine bestimmte Unternehmens-App bewerben will, gibt es das Problem der unterschiedlichen Links zu den verschiedenen App-Stores. Ich müsste eigentlich zu jedem Store oder zumindest zu den beiden Systemversionen der App eine entsprechende Verlinkung machen. Und das ist auf einer Homepage vielleicht relativ einfach möglich – ist aber auf einem Online-Banner oder einer Printwerbung wie Anzeigen oder Plakaten fast gänzlich unmöglich. Die unterschiedlichen Store-Badges benötigen einfach zu viel Raum. Das gleiche gilt für QR-Codes, die zu den entsprechenden Stores führen. Man bräuchte eigentlich 6 QR-Codes und unter jedem müsste zumindest stehen für iOS Handys oder für Android-Handys. Das verbraucht kostbare Werbefläche und ist ineffektiv. Ein einziger Link zu allen Stores und Systemen ist viel effizienter.“

Zusätzlich bietet diese Lösung auch eine werbliche Benennung des Links, anstelle eines komplizierten Linkcodes und es kann online jederzeit nachverfolgt werden, wie oft zu einer App in einem bestimmten Store gelinkt wurde. Diese Auswertung bringt auch für weitere App-Entwicklungen Klarheit über die zu verwendeten Systemlösungen oder die von den Usern am meisten genutzten App-Stores.

Der App-Forward Service unterstützt folgende App-Stores:

Infos zu diesem Service: www.appfwd.to

Dr. Weid zu den möglichen Nutzungsstufen, die gebucht werden können: „Beim Silber Account kann eine App mit bis zu 1000 Weiterleitungen pro Monat unterstützt werden, beim Gold Account bis 25 Apps mit bis zu 100.000 Weiterleitungen pro Monat und beim Platin Account, der für große Unternehmen oder auch App-Entwickler gedacht ist, können bis zu 100 Apps mit bis zu einer Million Weiterleitungen bearbeitet werden.“

Schon zum Start in der Endausscheidung zum Innovationspreis IT 2015.

Dr. Weid: „Wie innovativ diese Sache ist, beweist auch der Umstand, dass wir beim gerade laufenden Innovationspreis IT 2015 mit unserem App Forward, unter den Besten Technologie Innovationen in Deutschland gewählt wurden.“

Anfragen:
Bibiana Hesseler
Director Marketing
mobivention GmbH
Gottfried-Hagen-Str. 24
51105 Köln
e: bhesseler@mobivention.com
f: +49 221 677 811 20